Über mich..






Ich bin eine Löwin mit starken Willen,
jedes mal zum Geburtstag heißt es im Garten grillen.
Einmal wurden auf dem Pool Lichter angezündet um Mitternacht,
eine wunderbare Atmosphäre , mein Herz hat gelacht.



Bin ein fröhlicher Mensch, lache gern,
nur Witze verstehen liegt mir so fern.


Manchmal bin ich hektisch, habe selten Zeit zu ruhen,
denn es gibt im Haushalt und Garten immer was zu tun.
Nur im Garten auf dem Liegestuhl oder Liege,
ich mal die Kurve kriege.
Dann lass ich mir die Waldesruher Luft um die Nase wehen,
die Augen fallen zu, denn sie brauchen nichts mehr zu sehen.
Hier tanke ich Kraft für mein berufliches Leben,
denn als Bänkerin will ich stets mein Bestes geben.
In der Sparkasse leite ich Mitarbeiter an, spreche mit Kunden,
mittags lasse ich mir oft einen Gemüsesalat munden.
Vitaminreiche Ernährung ist für mich wichtig,
Obst und Gemüse darum einfach richtig.


Schon immer mochte ich den Sport,
da ist es gleich an welchem Ort.
Egal ob Fahrradfahren, Fitness oder Schwimmen,
den Body muss man doch regelmäßig trimmen.


Ich reise mindestens 3 mal im Jahr,
ob mit meinen Freundinnen, Nichte oder Filiale - jede Reise war bisher wunderbar.
Es gibt ja so viel anzusehen und zu entdecken,
vor uns kann sich nichts verstecken.


Wenn ich mal wieder unterwegs bin,
fährt meine Schwelle zum Garten hin.




Dann setzt sie den Sprenger ein,
denn die Blumen müssen ja begossen sein.
Am liebsten hantiert sie aber mit Hecken- und Baumscheren, Sägen,
so mancher Ast viel runter wie warmer Regen.
Ansonsten hat sie nicht so viel mit dem Garten im Sinn,
sie zieht es mehr zum Computer hin.
Oder sie fährt nach Siegburg zu ihrem Schatz,
denn da hat er seinen Platz.


Auch meine Nichte - Aseloekke - genannt,
kommt nicht gerade freudestrahlend in den Garten gerannt.
Kienäpfel harken ist ihr ein Graus,
lieber in der Hollywoodschaukel liegen wie eine Fledermaus.



Aber bei der jährlichen Reinigung der Dächer ist sie eifrig dabei,
und Tischtennis spielen - das geht eins, fix, drei.
Aseloekke ist ein Ass im Internet,
mir zu helfen bei der Homepage fand ich von ihr sehr nett.
Tantchen hat sie mich immer genannt,
und so auch mein Internet-Name entstand.


Zu meiner kleinen Familie gehört noch meine Mutter, die 75 bereits überschritten,
hat viel erlebt im Leben und viel gelitten.
Auch von ihr habe ich nicht die Liebe zum Garten,
einen Besuch von ihr- darauf kann ich immer lange warten.
Sie hat eine andere Leidenschaft,
volkstümliche Schlager - das gibt ihr Kraft.
Da kann sie stundenlang zu Konzerten gehen
Und ihre Stars von nahem bewundern und ansehen.
Dann geht es ihr gut,
es bringt ihr neuen Lebensmut.


Einen Partner für's Leben habe ich bisher leider nicht erspäht,
auch aus dem vielen Saatgut hat sich noch keiner ausgesät.
Aber ich lebe ja erst ein halbes Jahrhundert lang,
Da kann es ja noch was werden, da ist mir nicht bang.